zur Startseite - Energie-und-Wasserspartechnik Ralph Bayer
Ihr Energiesparberater:
Thermografie - Thermographie macht Wärmeverluste sichtbar
Energie sparen
Strom sparen mit unserer Stromspartechnik
Strom sparen
Wasser sparen mit unserer Wasserspartechnik
Wasser sparen


 

Energie sparen, Strom sparen und Wasser sparen - unser Programm:

*Tabelle und Hinweise zum Wasserverbrauch

*Tabellen und Hinweise zum Stromverbrauch

*Vergleichstabelle Glühlampen - Energiesparlampen

*Anleitung zu unserem Online - Service

1. Wasser sparen:

Um festzustellen, ob Ihr persönlicher Wasserverbrauch relativ niedrig oder hoch ist, können Sie den Wert aus Ihrer Jahresabrechnung mit den folgenden Werten vergleichen. Dies kann aber nur ein erster Anhaltspunkt sein, da Ihr Wasserverbrauch nicht nur von der Anzahl und Art der angeschlossenen Geräte abhängt, sondern auch wesentlich von Ihren Lebensgewohnheiten bestimmt wird. (z.B. ob Sie sich vorwiegend zuhause aufhalten ...)

Einordnung Ihres persönlichen Wasserverbrauchs:

Tabelle 1:
© Ralph Bayer
Wasserverbrauch/Jahr
in cbm (=1000 Liter):
Bewertung
person unter 28 (~ 80 Liter / Tag) sehr gut
28 - 42 (~ 80-120 Liter / Tag) gut
über 42 (~ 120 Liter / Tag) hoch
personperson unter 56 (~160 Liter / Tag) sehr gut
56 - 84 (~160-240 Liter / Tag) gut
über 84 (~240 Liter / Tag) hoch
personpersonperson unter 84 (~240 Liter / Tag) sehr gut
84 - 126 (~240-360 Liter / Tag) gut
über 126 (~360 Liter / Tag) hoch
personpersonpersonperson unter 112 (~320 Liter / Tag) sehr gut
112 - 168 (~320-480 Liter / Tag) gut
über 168 (~480 Liter / Tag) hoch
personpersonpersonpersonperson unter 140 (~400 Liter / Tag) sehr gut
140 - 210 (~400-600 Liter / Tag) gut
über 210 (~600 Liter / Tag) hoch

Auswertung:

* sehr gut:
Sie können sich bequem zurücklehnen, in Ihrem Haushalt ist in punkto Wasser sparen erst einmal nicht mehr viel zu machen! Achten Sie darauf, dass Ihr WCgenügend gespült wird, besonders bei älteren Installationen mit Gussleitungen und engen Bögen. Aber, wenn Sie die Möglichkeit haben: mit einer Regenwasseranlage für die Wasserversorgung von WC, Pflanzen und evt. die Waschmaschine sind noch einmal bis zu 50 % Einsparung machbar! Und vielleicht gibt es beim Stromverbrauch oder beim Heizenergieverbrauch noch etwas zu tun?

* gut:
Sie können zwar zufrieden sein, aber es gibt doch noch Möglichkeiten zum Wasser sparen: Hat das WC eine Stop-Taste? Sind die Perlstrahler in Küche und Bad, sowie der Duschkopf an Ihren örtlichen Wasserdruck angepasst? 10 % Einsparung sind mindestens drin. Und, wenn machbar: mit einer Regenwasseranlage für WC, Waschmaschine und Pflanzenbewässerung sind noch einmal bis zu 60 % Einsparung möglich!

* hoch:
Informieren Sie sich unbedingt zum Thema: Wasser sparen, 20 % Einsparung sind mindestens möglich (ohne Einbau einer Regenwasseranlage)!

* noch höher?:
Dann sind noch mehr Einsparungen möglich!

Tipps zum Thema: Wasser sparen?

Wie teilt sich der durchschnittliche Wasserverbrauch bzw. besser Wassergebrauch auf?

Durchschnittlicher Wasserverbrauch (Wassergebrauch) pro Person und Tag:


--------------------------------------------------------------------------------
Gesamtgebrauch ca 126 Liter pro Person und Tag
Jahresverbrauch ca. 45.990 Liter pro Person ( 46 cbm)

2.Strom sparen:

Um festzustellen, ob Ihr persönlicher Stromverbrauch relativ niedrig oder hoch ist, können Sie den Wert aus Ihrer Jahresabrechnung mit den folgenden Werten vergleichen. Dies kann aber nur ein erster Anhaltspunkt sein, da Ihr Stromverbrauch nicht nur von der Anzahl und Art der angeschlossenen Geräte abhängt, sondern auch wesentlich von Ihren Lebensgewohnheiten bestimmt wird. Weiterhin kommt es darauf an, ob Sie mit Strom oder Gas kochen, Ihr Wasser erwärmen und ob Ihre Heizungsanlage über Ihren Stromzähler läuft:

Einordnung Ihres persönlichen Stromverbrauchs:

1. Möglichkeit: Wenn Ihre Heizungsanlage (Gas oder Öl) über Ihren Stromzähler läuft UND:

wenn Sie Ihr Warmwasser mit der (Gas oder Öl)-Heizung erwärmen und mit Gas kochen, dann vergleichen Sie bitte Ihren Jahresverbrauch mit den Werten in Tabelle 2a, Spalte 2 keinen Strom

wenn Sie Ihr Warmwasser elektrisch zubereiten und mit Strom kochen, nehmen Sie bitte Tabelle 2a, Spalte 3 Strom zur Bewertung Ihres Stromverbrauchs.

Tabelle 2a:
© Ralph Bayer
Heizung läuft über Ihren Zähler
Wenn Sie zur Wassererwärmung und zum Kochen keinen Strom benötigen:
Stromverbrauch/Jahr in kWh
Wenn Sie zur Wassererwärmung und zum Kochen Strom benötigen:

Stromverbrauch/Jahr in kWh
Bewertung
person unter 580 unter 1.500 sehr gut
580 - 980 1.500 - 1.900 gut
980 - 1.380 1.900 - 2.300 hoch
personperson unter 1.190 unter 2.600 sehr gut
1.190 - 1.790 2.600 - 3.300 gut
1.790 - 2.490 3.300 - 4.000 hoch
personpersonperson unter 1.730 unter 3.700 sehr gut
1.730 - 2.350 3.700 - 4.500 gut
2.350 - 3.350 4.500 - 5.300 hoch
personpersonpersonperson unter 2.100 unter 4.600 sehr gut
2.100 - 3.000 4.600 - 5.500 gut
3.000 - 3.900 5.500 - 6.400 hoch
personpersonpersonpersonperson unter 2.600 unter 5.500 sehr gut
2.600 - 3.500 5.500 - 6.400 gut
3.500 - 4.400 6.400 - 7.300 hoch

2. Möglichkeit: Wenn Ihre Heizungsanlage (Gas oder Öl) NICHT über Ihren Stromzähler läuft UND:

wenn Sie Ihr Warmwasser mit der (Gas oder Öl)-Heizung erwärmen und mit Gas kochen, dann vergleichen Sie bitte Ihren Jahresverbrauch mit den Werten in Tabelle 2b, Spalte 2 keinen Strom

wenn Sie Ihr Warmwasser elektrisch zubereiten und mit Strom kochen, nehmen Sie bitte Tabelle 2b, Spalte 3 Strom zur Bewertung Ihres Stromverbrauchs.

Tabelle 2b:
© Ralph Bayer
Heizung nicht über Ihren Zähler
Wenn Sie zur Wassererwärmung und zum Kochen keinen Strom benötigen:
Stromverbrauch/Jahr in kWh
Wenn Sie zur Wassererwärmung und zum Kochen Strom benötigen:

Stromverbrauch/Jahr in kWh
Bewertung
person unter 580 unter 1.500 sehr gut
580 - 980 1.500 - 1.900 gut
980 - 1.380 1.900 - 2.300 hoch
personperson unter 890 unter 2.300 sehr gut
890 - 1.490 2.300 - 3.000 gut
1.490 - 2.190 3.000 - 3.700 hoch
personpersonperson unter 1.330 unter 3.300 sehr gut
1.330 - 2.130 3.300 - 4.100 gut
2.130 - 2.930 4.100 - 4.900 hoch
personpersonpersonperson unter 1.500 unter 4.000 sehr gut
1.500 -2.400 4.000 - 4.900 gut
2.400 - 3.300 4.900 - 5.800 hoch
personpersonpersonpersonperson unter 2.000 unter 4.900 sehr gut
2.000 - 2.900 4.900 - 5.800 gut
2.900 - 3.800 5.800 - 6.700 hoch

(Quelle der Daten: hessen-Energie GmbH: Stromsparen, Energiesparinformation, Wiesbaden 1996)

Auswertung der beiden Tabellen:

* sehr gut: Sie können sich bequem zurücklehnen, in Ihrem Haushalt ist in punkto Strom sparen nicht mehr viel zu machen! Vielleicht gibt es beim Wasserverbrauch oder beim Heizenergieverbrauch noch etwas zu tun?

* gut: Sie können zwar zufrieden sein, aber es gibt doch noch Möglichkeiten zum Strom sparen: Prüfen Sie vor allem Ihre Beleuchtung, evt. die Heizungspumpen und die "heimlichen Stromverbraucher", Geräte mit Stand-by Verbrauch!

* hoch: Informieren Sie sich unbedingt zum Thema: Strom sparen, 20% Einsparung sind mindestens möglich!

* noch höher?: Dann sind noch mehr Einsparungen möglich!

Tipps zum Thema: Strom sparen

Vergleichstabelle zum Ersetzen von Glühlampen durch EnergieSparLampen (ESL):

Tabelle 3:
Glühlampe 25 W 40 W 60 W 75 W 100 W 125 W
EnergieSparLampe 5 W 9 W 11 W 15 W 20 W 23 W

 

Unser Online Service:

Anleitung zum Bearbeiten unserer Online-Tabelle zum Strom sparen

Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und gehen Sie wie folgt vor:

Am einfachsten, Sie nehmen sich erst mal alle Lichtquellen unter die Lupe und gehen systematisch vor, Zimmer für Zimmer, um so die Verbraucher mit dem Ergebnis wieder zuordnen zu können.

Es ist zunächst ein bißchen kompliziert, da wir 3 Gerätetypen unterscheiden müssen:

1.) Geräte mit bekannter Leistungsaufnahme

Sie tragen für jede Lichtquelle und andere Verbraucher mit bekannter Leistungsaufnahme Raum, Geräteart, Leistung (in W), Anzahl der Verbraucher (1 ist voreingestellt) und die möglichst realistisch geschätzte wöchentliche Einschaltdauer (in h) in unsere Excel-Tabelle (ab Version 95 / 97) Tabelle 1 ein, die Sie sich vorher von unserer Seite laden und speichern.

Nun geht es zu den anderen Stromverbrauchern in Ihrem Haushalt!

Aber Achtung: Nicht alle elektrischen Stromverbraucher haben eine konstante Leistungsaufnahme !

2.) Geräte mit bekanntem Energieverbrauch pro Nutzung

Waschmaschinen z.B verbrauchen nicht über ihre gesamte Einschaltdauer konstant viel Strom, für diesen Verbrauchertyp muss man / frau den Energieverbrauch pro Nutzung:

entweder messen (mit einem Energiemessgerät, auszuleihen bei vielen örtlichen Stromversorgern oder Verbraucherzentralen, Energieberatern

- oder in einer Broschüre nachschlagen (Energieverbrauch nach Gerätetypen, auch im Internet, z.B. bei www.impulsprogramm.de nach der Liste "besonders sparsamer Haushaltsgeräte" des Niedrigenergieinstitutes suchen).

Für diese Art von Stromverbrauchern haben wir unsere Tabelle 2 entwickelt: Hier tragen Sie Raum, Gerätetyp, Verbrauch pro Nutzung (in kWh) und die monatliche Nutzungszahl ein.

3.) Geräte mit bekanntem Energieverbrauch pro Zeiteinheit (Tag, Woche, Jahr)

Geräte, die ständig am Netz hängen, aber nicht die ganze Zeit konstant Strom verbrauchen, z.B. Kühlgeräte: Hier können Sie den Energieverbrauch pro Zeit:

entweder messen, oder

in der Gebrauchsanweisung nachschlagen, evt. auch Hersteller fragen, in seinen Prospekten nachsehen.

Auch diese Art von Stromverbrauchern werden in unsere Excel-Tabelle 2 eingetragen.

Was ist nun mit TV, Video, Anrufbeantworter, Telefon(-anlage), HiFi, PC, Bügeleisen, Kaffeemaschine, Toaster, usw werden Sie sich jetzt vielleicht fragen: Ganz einfach, Sie untersuchen die jeweiligen Typenschilder der Geräte (meist auf der Rückseite) und wenn Sie hier eine Angabe der elektrischen Anschlussleistung (=Typ 1), manchmal auch Stromaufnahme genannt finden, haben Sie schon fast gewonnen:

Die Angabe der Anschlussleistung erfolgt in W oder KW (1000 W = 1 KW). Sie müssen dann nur noch die wöchentliche Nutzungszeit schätzen, und die Werte in unsere Excel-Tabelle 1 eintragen.

Ansonsten heißt es wieder: messen oder nachforschen.

Wenn nun aber der Energieverbrauch in kWh oder Wh auf dem Gerät vermerkt ist?

Dann ist die Anschlussleistung schon mit der Einschaltdauer multipliziert worden, Sie haben also einen Gerätetyp 2) oder 3) für Tabelle 2 vor sich, mit bekanntem Energieverbrauch pro Nutzung oder pro Zeiteinheit.

Zur Erinnerung: Energie (in Wh oder kWh) = Leistung (in W oder kW) x Zeit (h)

Sie haben alles eingetragen? Kein Gerät vergessen?

Vergleichen Sie Ihren errechneten Stromverbrauch mit Ihrem tatsächlichen Jahresverbrauch. Gravierende Differenzen können entweder aus fehlerhaften Schätzungen der Einschaltzeiten herrühren, oder aber auch von unentdeckten, weil versteckten Stromverbrauchern wie z.B. alten Klingeltrafos, Antennenverstärkern usw. (VorOrtService?)

Startseite | Energiesparen mit Thermographie | Stromsparen | Wassersparen | Energiekostensparen | Produkte | Übersicht | Rechtliches: Impressum | AGB

Diese Seite empfehlen:

Share |